Distanzunterricht / Entschuldigungen bei Abwesenheit oder Krankheit / Notbetreuung

Distanzunterricht bis auf Weiteres: Entschuldigungen bei Abwesenheit oder Krankheit

Alle Klassen und Kurse befinden sich derzeit im Distanzunterricht.

Sollte Ihr Kind an einem Tag krank sein, dann entschuldigen Sie es bitte wie gewohnt mit einem Anruf morgens bis 8:00 Uhr im Sekretariat. So wird der Krankheitsfall im Infoportal vermerkt und die Lehrkräfte wissen Bescheid.

Gleiches gilt für Termine beim Kieferorthopäden, für Führerscheinprüfungen usw.

 

Notbetreuung

Voraussetzungen zur Teilnahme an der Notbetreuung

Ein Kind kann an der Notbetreuung teilnehmen,
> wenn eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann, insbesondere weil erziehungsberechtigte Personen ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen, kein Urlaub genommen werden kann oder Arbeitgeber keine Freistellung gewähren, sie alleinerziehend oder selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind und daher dringenden Betreuungsbedarf haben oder 

> wenn seine Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist oder

> dessen Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung nach den §§ 27 ff. des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII) haben.


Die Eltern sind gebeten, den Betreuungsbedarf gegenüber der Schule formlos und in aller Kürze zu begründen.
Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Notbetreuung ist, dass das Kind bzw. die Schülerin oder der Schüler
1. keine Symptome einer akuten, übertragbaren Krankheit aufweist,
2. nicht in Kontakt zu einer infizierten Person steht und
3. keiner Quarantänemaßnahme unterliegt;

Bei einer (möglichen) Erkrankung einer Schülerin/eines Schülers ist die Schule umgehend zu informieren. 

Durchführung der Notbetreuung
Auf dem Schulgelände und im Schulgebäude ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) verpflichtend, solange kein Befreiungsgrund vorliegt. Den Kindern bzw. Schülerinnen und Schülern sind Tragepausen während einer effizienten Stoßlüftung des Klassen- bzw. Aufenthaltsraums sowie kurzzeitig auf den unter freiem Himmel gelegenen Teilen des Schulgeländes zu gewähren, solange dabei verlässlich ein ausreichender Mindestabstand eingehalten wird.

>  Eine Notbetreuung kann nicht angeboten werden, wenn die Schule insgesamt durch Anordnung des Gesundheitsamts geschlossen ist.
>  Die Notbetreuung erstreckt sich auf die regulären Unterrichtszeiten.

(KMS vom 07.01.2021 – Unterrichtsbetrieb ab dem 11. Januar 2021)

Eltern, die eine Notbetreuung für ihr Kind in der 5./6. Jahrgangsstufe benötigen, werden gebeten, ihr Tochter/ihren Sohn bis Freitag, 08.01.2020, unter Angabe der Klasse sowie des Grundes der Betreuungsnotwendigkeit im Sekretariat unter sekretariat@gymsob.info anzumelden.