Q11 und Q12: Informationen zum Unterricht ab dem 12.04.2021 Alle Jahrgangsstufen: Informationen und Anleitung zu den Schnelltests

Unterricht  (Stand 9.04.2021)

Nach aktueller Information des Schulamts Neuburg-Schrobenhausen liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis heute bei 148,00, weshalb für den Unterrichtsbeginn am Montag, 12.04.2021, folgende Regelungen gelten:

Die Jahrgangsstufen 5 bis 10 im Distanzunterricht beschult.

Die beiden Oberstufenjahrgänge Q11 und Q12 haben komplett Präsenzunterricht mit Mindestabstand von 1,5 m. Um diesen zu gewährleisten, wird der Unterricht in unseren „neuen großen“ Klassenzimmern (Aula, MZR, Mensa) sowie in zwei nebeneinander liegenden Klassenzimmern stattfinden. Die Raumnummern für das jeweilige Klassenzimmer können am Wochenende extra im Infoportal eingesehen werden.

Auch beim Stundenplan gab es ein paar kleinere Änderungen. Dieser ist ebenfalls ab dem Wochenende im Infoportal einsehbar.

Die Arbeitsaufträge für den Distanzunterricht werden Ihrer Tochter/Ihrem Sohn wieder über den Homeschoolingplan und unsere Schul-Cloud bekannt gegeben.

Hinweise zur Durchführung der Schnelltests   (Stand 10.04.2021)

Da bei einem 7-Tage-Inzidenzwert über 100 laut KMS vom 09.04.2021, das uns gestern erst am Nachmittag erreichte, ein Test nicht älter als 24 Stunden (statt bisher 48 Stunden) sein darf, müssen sich die Oberstufenschüler/innen am Montag, 12.04.2021, VOR Unterrichtsbeginn selbst testen. Dies gilt auch für die Teilnahmer/innen an der Notbetreuung.

Die Vorlage eines negativen Testnachweises ist zwingende Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht (siehe Merkblatt des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus im Anhang).
Kommen Schülerinnen und Schüler ohne Testnachweis in die Schule, ist angesichts der zwingenden infektionsschutzrechtlichen Vorgaben der 12. BaylfSMV davon auszugehen, dass Sie als Erziehungsberechtigte bzw. die volljährigen Schülerinnen und Schüler mit der Durchführung einer Selbsttestung in der Schule einverstanden sind. Sollten Sie dies nicht sein, haben Sie der Testung ausdrücklich zu widersprechen. Ein Schulbesuch ist in diesem Fall dann aber nicht möglich.

Schülerinnen/Schüler, welche aufgrund einer individuell beurteilten Gefährdung von der Teilnahme am Präsenzunterricht beurlaubt sind – Anträge für Beurlaubungen bitte ans Sekretariat per Mail schicken – oder die kein negatives Testergebnis vorweisen können und nicht zur Durchführung eines Schnelltests in der Schule bereit sind, erfüllen ihre Schulpflicht durch die Wahrnehmung von Angeboten im Distanzunterricht bzw. im Distanzlernen; ein Anspruch auf bestimmte Angebote besteht hier nicht. Wir bitten darum, dass sich diese Schüler/innen u.a. über eine/einen Mitschüler/in bezüglich der Unterrichtsinhalte informieren und ggf. die Fachlehrkräfte kontaktieren.

Nicht zuletzt aufgrund zahlreicher Anregungen von Elternseite haben wir uns dafür entschieden, das Klassenzimmer und das Schulhaus als Lern- und Begegnungsort räumlich von den Selbsttests zu trennen. Deshalb wurde über die Ferien unter der fachkundigen Anleitung von Dr. Stetter, der selbst Testungen in seiner Praxis durchführt, in den beiden Gymnasiumsturnhallen eine Teststrecke mit 80 Testplätzen eingerichtet.

Die Schülerinnen und Schüler kommen an ihren Testtagen ab 7:30 Uhr in die Turnhalle (Eingang Georg-Leinfelder-Straße gegenüber der Dreifachturnhalle), melden sich dort an und erhalten das nötige Material zur Testdurchführung. Es sind mehrere Lehrkräfte vor Ort, die bei Fragen oder Problemen weiterhelfen. Den Test muss jede Schülerin/jeder Schüler aber selbst durchführen.
Gerne können Sie als Eltern Ihr Kind hierbei begleiten (v.a. in der Unterstufe), wenn Sie das wünschen. Bitte tragen Sie hierbei eine FFP2-Maske.

Den Schnelltest durchführen: Wie geht das?

An jedem Testplatz sind Küchentücher, Desinfektionsmittel, ein Halter für das Röhrchen mit der Pufferlösung und eine detaillierte Anleitung zur Testdurchführung zu finden. Diese Anleitung ist hier: ANLEITUNG – Schnelltest am Tisch in der Turnhalle 

Jede Schülerin/jeder Schüler erhält eine individualisierte Test-Tüte, in die der Teststreifen vor Verlassen der Turnhalle gesteckt werden muss. Der ausgeschilderte Weg führt die Schüler/innen dann über unseren Pausenhof zum Haupteingang der Schule. Dort wird das negative Testergebnis kontrolliert und die Teststreifen (OHNE Test-Tüte – diese soll unbedingt wieder verwendet werden) im Foyer weggeworfen.

Sollte das Testergebnis positiv sein, so begibt sich die Schülerin/der Schüler in Raum 019. Dieser liegt direkt auf dem Weg zum Pausenhof und ist über einen eigenen Zugang an der Kantstraße erreichbar (siehe Plan). Sie werden als Eltern über ein vorerst positives Ergebnis des Schnelltests telefonisch informiert und gebeten, Ihre Tochter/Ihren Sohn dort so schnell wie möglich abzuholen. Sie erhalten von der Aufsichts-Lehrkraft ein Formblatt mit Hinweisen zu den weiteren Schritten, die Sie als Erziehungsberechtigte anschließend unternehmen müssen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine FFP2-Maske mit, die es im Falle eines positiven Testergebnisses in Raum 019 tragen kann.

Falls Sie konkrete Fragen zur Durchführung der Tests an unserer Schule haben, können Sie sich über  das Sekretariat an die Schulleitung oder direkt an StDin Karin Schwendner unter karin.schwendner@gymsob.info wenden.

Bitte unterstützen Sie Ihre Kinder und uns bei der Durchführung der Selbsttests, indem Sie die Abläufe zu Hause gemeinsam besprechen. Die bekannten Hygieneregeln gelten weiterhin.