Rauschende Ballnacht der 10. Klassen

Einen unvergesslichen Abend erlebten die Teilnehmer des Tanzkurses der 10. Klassen, ihre Familien, Freunde und Lehrer am vergangenen Freitag (15.02.2019). Manche Eltern und Lehrer werden sich verwundert die Augen gerieben haben, als sie die jungen Damen und Herren in ihren festlichen Anzügen und Kleidern und den aufwändigen Frisuren erst beim zweiten Mal hinsehen wiedererkannten! Wie beim Wiener Opernball die Debütanten, so zogen die Tanzschüler dann unter den Klängen der Band und dem rhythmischen Klatschen der begeisterten Zuschauer in den wundervoll geschmückten Festsaal des Ingolstädter Stadttheaters ein – eine Inszenierung, die der Oscarverleihung nahekam, und entsprechend werden die Herzen der Einziehenden gebebt haben! Danach durften sie zeigen, was sie alles gelernt haben: Standardtänze wie Langsamer Walzer, Fox oder Wiener Walzer, aber auch lateinamerikanische Tänze wie Rumba, Cha Cha Cha oder Jive. Man merkte, wie sehr sie sich gefreut haben und mit Leib und Seele bei der Sache waren. Der Kurs, den Tanzlehrerin Doris Schmidt in den Wochen zuvor in der Aula des Gymnasiums zusammen mit den Zehntklässlern durchgeführt hatte, scheint sich gelohnt zu haben! Davon durften sich die Eltern hautnah überzeugen, da sie neben den speziell für die Tanzschüler reservierten Tanzrunden eigene Vater-Tochter- und Mutter-Sohn-Runden genießen durften, bei denen es natürlich großes „Hallo“ gab. Doch auch die Tanzrunden für alle fanden großen Anklang: Die Band „Party Pack“ schaffte es immer wieder, erfreulich die Tänze zu variieren und sorgten also dafür, dass die Anwesenden die Tanzfläche zum Beben brachten. Als besonderen Höhepunkt hatte Tanzlehrerin Doris eine Boogie-Formation dabei sowie ein Turniertanzpaar, das mit ihrem Langsamen Walzer und der sinnlichen Rumba zeigte, was beim Tanzen alles möglich ist. Einfach wundervoll! Stolz, erschöpft vom vielen Tanzen und sehr, sehr glücklich, mit unvergesslichen Eindrücken und stimmungsvollen Bildern im Gepäck brachen alle gegen ein Uhr morgens nach Hause auf – von einem Abend, der in Erinnerung bleiben wird.