Regelbetrieb nach den Herbstferien

Sehr geehrte Eltern,

das Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen teilte uns gestern nach einer Videokonferenz der oberbayerischen Landräte und Oberbürgermeister mit der Regierungspräsidentin Els Folgendes mit:

Ab Montag, 09.11.2020, gilt an allen Schulen Präsenzunterricht. Wo immer möglich soll der Mindestabstand von 1,5 m gewährleistet werden. Wo das nicht möglich ist, findet trotzdem Präsenzunterricht statt. Das Drei-Stufen-Modell wird bis auf Weiteres ausgesetzt. Die Maskenpflicht gilt weiterhin.

Somit werden wir nach den Herbstferien in allen Jahrgangsstufen alle Fächer in voller Klassenstärke unterrichten. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für alle sich auf dem Schulgelände befindlichen Personen verpflichtend, auch im Unterricht. Die im Hygieneplan für das Schuljahr 2020/2021 (Stand: 03.09.2020) festgesetzten Maßnahmen gelten weiterhin gemäß der damals definierten
Stufe 2 bzw. der Einführungsstufe.

Alle Schulaufgaben finden wie geplant statt.

  • Im Fach Sport findet der sportpraktische Unterricht mit Mund-Nasen-Bedeckung statt, sofern er möglich ist, je nach Witterung vorzugsweise im Freien (bitte entsprechende Kleidung mitgeben). Schwimmunterricht kann aufgrund der Schließung des Kreishallenbads nicht erteilt werden.
  • In den Fächern Kunst und Musik in Jahrgangsstufe 8, 9 und 10 im naturwissenschaftlich-technologischen und sprachlichen Zweig wird der Unterricht wöchentlich einstündig erfolgen (bitte neuen Stundenplan ab 09.11.2020 im Infoportal beachten).
  • Die Förderkurse in allen Jahrgangsstufen sowie die freiwillige Intensivierung in den Jahrgangsstufen 9 und 10 werden digital durchgeführt. Bitte halten Sie Ihr Kind auch künftig dazu an, die Angebote wahrzunehmen.
  • Der Wahlunterricht findet grundsätzlich statt. Um eine Vermischung der Klassen und Jahrgangsstufen wo immer möglich zu vermeiden, werden die Wahlkursleiter individuelle Lösungen erarbeiten und den Kursteilnehmern kommunizieren.
  • Die Nachmittagsbetreuung können wir aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten und nach Risikoabwägung bis auf Weiteres nicht aufrechterhalten.

Ihre Schulleitung