So sehen Vorlesesieger aus!

Trotz Corona gab es heuer endlich wieder zur Freude aller den jährlichen Vorlesewettbewerb. Er fand am 9.12.21 in kleinem Rahmen im Mehrzweckraum statt.

Beim Wettbewerb anwesend waren die fünf Deutschlehrer der 6. Jahrgangsstufe, die die Jury bildeten, und die fünf Klassensieger aus den 6. Klassen: Florian Polzmacher (6a), Luis Manz (6b), Cornelia Fischer (6c), David Bringmann (6d) und Elena Fottner (6e). Zur Unterstützung und als Publikum durfte jeder Teilnehmer noch zwei Klassenkameraden mitbringen.

In der ersten Runde lasen die Wettstreiter nacheinander eine etwa dreiminütige Stelle aus ihrem selbst ausgesuchten und mitgebrachten Buch vor, zu dem sie außerdem eine kleine Einführung lieferten.

„Miles und Niles“ von Jory John und Mac Barnett, „Sabotage auf dem Luftschiff“ von Annette Neubauer, „Winston – ein Kater in geheimer Mission“ von Frauke Scheunemann, „Pekkas geheime Aufzeichnungen“ von Timo Parvela und „City Spies“ von James Ponti waren die Bücher, die sich die Teilnehmer ausgesucht hatten. Da es ja ein bereits bekannter Text war, kam es natürlich besonders auf Lesefluss, Betonungen und Stimmeinsatz gemäß der Atmosphäre der gewählten Lesestelle an.

Nach einer kleinen Pause bekamen die Sechstklässler einen etwa gleich langen Fremdtext von der Jury gestellt, den sie spontan und ohne jegliche Vorbereitung vorlesen sollten. „Der mechanische Prinz“ von Andreas Steinhöfel, der ebenso die „Rico, Oskar und die Tieferschatten“-Reihe verfasst hat, wurde für die zweite Leserunde von Herrn Huber ausgewählt, der den Wettbewerb in diesem Schuljahr organisiert hat. Doch auch diese Hürde bewältigte jeder Teilnehmer beinahe mühelos. Die Schüler zeigten alle ein hervorragendes Leseniveau und überzeugten mit ihren lebhaften, stimmlich gekonnten Darbietungen.

Elena Fottner aus der Klasse 6E konnte die Jury letztendlich noch ein kleines bisschen mehr von sich überzeugen als die anderen „Lesekönige“. Sie gewann den Vorlesewettbewerb mit einer Stelle aus „Miles und Niles“ von Jory John und Mac Barnett und freut sich nun über einen Buchgutschein der hiesigen „Buchhandlung an der Stadtmauer“. Die Sechstklässlerin erzählte glücklich, dass sie bereits alle Teile der „Miles und Niles“-Reihe genossen hat. Dass sie es schon immer geliebt hatte zu lesen, spiegelte sich in ihrem lobenswerten Vortrag wider und auch beim anschließenden Fremdtext beeindruckte sie durch ihren herausragenden Stimmeinsatz.

Da Elena den Schulwettbewerb gewonnen hat, geht es für sie nun weiter zum Regionalentscheid, wofür wir ihr ganz viel Glück wünschen.

Lisa di Mauro (10a)