SOBasst’s! – Schülerzeitung holt sich 1. Platz im Wettbewerb der Gymnasien in Oberbayern-West

Am 29.6.2021 ist es endlich soweit und die Schülerzeitungsredakteure dürfen sich über den ersten Preis im Schülerzeitungswettbewerb der MB-Dienststelle für die Gymnasien in Oberbayern-West freuen. Seit ihrem siebenjährigen Bestehen wurde unsere Schülerzeitung nun bereits zum dritten Mal ausgezeichnet:

Im Jahr 2014 für die Erstausgabe mit einem Sonderpreis, 2018 mit dem 3. Platz und im Schuljahr 2020/21 nun mit dem 1. Platz. „Die Schülerzeitung in Schrobenhausen ist seit Jahren für uns eine gute Adresse“, lobte Stefan Zink, Mitarbeiter an der MB-Dienststelle und einer der Juroren, „besonders an eure Idee mit dem ´kleinen SOBBIT´ denke ich immer wieder gerne zurück.“

Die Preisverleihung musste dieses Jahr online stattfinden. Nach den Grußworten der Ministerialbeauftragten, Frau Brigitte Grams-Loibl, der Schirmherrin Bela Bach, die derzeit die jüngste Abgeordnete im Deutschen Bundestag ist, von Tobias Noss, ebenfalls Mitarbeiter an der MB-Dienststelle, zuständig für Fragen der SMV und Schülerzeitung und der Juroren Stefan Zink und Daniela Arnold stellten die Schüler/innen der drei ausgezeichneten Schülerzeitungsredaktionen ihre Arbeit und Schülerzeitung näher vor: Ente AG (Josef-Effner-Gymnasium Dachau), Scheinwerfer (Gymnasium Olching) und natürlich SOBasst’s.

Dabei schilderten die Schüler/innen ihre Schwierigkeiten, während des Lockdowns eine Schülerzeitung zu erstellen. Dass es dennoch sehr gut möglich ist, zeigen die drei prämierten Zeitungen, die laut dem Juryurteil von Stefan Zink eine sehr gute und aufwändige Arbeit dokumentierten. Besonders Tobias Noss betonte immer wieder, dass die Schülerzeitung „die beste Arbeit an der Schule ist“, weil sie große Teamarbeit erfordere und so viele verschiedene Anforderungen und vielfältige Aufgaben stelle.

Unser neues Zeitungslayout bewertete Zink in seiner Laudatio als ein „Wagnis mit ungewissem Ausgang.“ Weiter lobte er, dass auf der Titelseite Reizpunkte gesetzt wurden, um den Leser zum Weiterlesen zu animieren, und dass Humor durch das Titelbild vermittelt wurde. Auch die Inhalte seien für die Unterstufe relevant gewesen, was in diesem Jahr Kernpunkt der Bewertung des Wettbewerbs gewesen ist. Der Adressatenbezug sei stets gegeben. Es gebe viele unterschiedliche Artikel und journalistische Stilformen, wobei die „eigene Schule immer eine große Rolle spielt“. Das variantenreiche Layout und die stets selbst gemachten Fotos überzeugten ebenso die Jury.

Neben einem Geldpreis dürfen sich die Schülerzeitungsredakteure am 30.6.2021 auf eine Online-Sitzung mit Bela Bach freuen. SOBasst’s plant hierzu, Frau Bach im Rahmen unseres Podcasts „Hör mal zu! Der GymSOB-Podcast“ zu interviewen. Dieser wird auf unserer Schulhomepage wieder zu finden sein. Zuletzt können sich die Betreuungslehrkräfte Michael Schindler und Julia Wetzel nur dem Wunsch von Stefan Zink anschließen: „Wir freuen uns schon nächstes Jahr auf die Schülerzeitung von Schrobenhausen!“