Spanienaustausch 2019: Nicht nur «sol y playa»

Ungewöhnlich kühle Temperaturen herrschten beim diesjährigen Spanienaustausch im katalanischen Berga in der Woche vor den Osterferien, doch der Empfang an der Schule Institut Serra de Noet und in den Gastfamilien fiel dafür umso wärmer und herzlicher aus. Nachdem schon seit einigen Wochen ein meist reger Kontakt per WhatsApp bestand, waren alle gespannt darauf ihre Austauschpartner persönlich kennenzulernen.

Unsere Partnerschule hatte für uns ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet: Gleich am Ankunftstag führte uns Roger, ein Teilnehmer eines früheren Austausches, kenntnisreich durch die Gassen der Stadt und erzählte von ihrer Geschichte. Ein Video im Museum Casa de la Patum und die dort ausgestellten Figuren vermittelten uns interessante und lebendige Eindrücke vom Stadtfest La Patum, welches alljährlich an Fronleichnam stattfindet und zum Immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Den Tag ausklingen ließen wir mit einem gemütlichem Beisammensein und einem leckeren Buffet katalanischer und spanischer Spezialitäten.

Während wir am ersten Tag noch mit Regenschirm unterwegs waren, lachte in den folgenden Tagen beim Besuch des Küstenstädtchens Sitges und der Hafenstadt Tarragona wieder die Sonne. Wir besuchten natürlich auch die katalonische Hauptstadt Barcelona, wo uns die spanischen Schüler viele Sehenswürdigkeiten durch Kurzreferate nahebrachten. Der Höhepunkt dort war sicherlich die ansprechende Führung in der immer noch unvollendeten Basilika Sagrada Familia, welche nach aktueller Planung im Jahre 2026 zum 100. Todestag von Antoní Gaudí fertiggestellt sein wird. Weitere sehenswerte Orte rund um Berga zeigten die katalanischen Familien ihren Gästen am Familientag.

Nach sechs Tagen nahmen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der 10c viele unvergessliche Erlebnisse und Eindrücke mit nach Hause, welche sie allesamt in einer Austauschzeitung festhalten werden.