Vortrag: „To Keep and Bear Arms? Guns, Gun Control and Mass Shootings in the U.S.“

In den USA befinden sich mehr Schusswaffen in Privatbesitz als das Land Einwohner hat. Wie die amerikanische  Liebe zu Schusswaffen historisch zu erklären ist und warum es trotz immer wieder vorkommender Massenschießereien und wiederkehrenden Rufen nach strengeren Waffengesetzen so schwer ist, etwas zu verändern, stellte Dr. Markus Hünemörder (LMU München) in seinem Vortrag anschaulich und differenziert dar. Etwa 200 Oberstufenschüler und -schülerinnen aus Q11 und Q12 besuchten den gut einstündigen Vortrag in englischer Sprache am 8.10.19 in der Aula des Gymnasiums.