Mit dem MTB über die Alpen 2022

Namen

Von Magdalena Moll

Schrobenhausen – Anstrengend wird es auf jeden Fall werden – doch genau dafür haben die 17 Jugendlichen der jetzt zwölften Jahrgangsstufe monatelang organisiert, trainiert und gearbeitet. Die Teilnehmer des P-Seminars Sport am Gymnasium Schrobenhausen wollen schließlich eine viertägige Alpenüberquerung mit ihren Mountainbikes schaffen. Los geht die Mammut-Radltour am Mittwoch, Startpunkt ist Füssen, von wo die Route über den Reschenpass nach Bozen führt. Begleitet werden die tapferen Radfahrer auf den 270 Kilometern und 3 500 Höhenmetern von ihren Lehrkräften Manfred Kitzler und Rainer Stiefken.

In den vergangenen Wochen und Monaten haben die Jugendlichen für ihr „unvergessliches Erlebnis“, wie Konstantin Kleinschmidt hofft, viel schwitzen müssen. Mehrere gemeinsame Trainingstouren im Schrobenhausener Land unternahmen sie. Währenddessen, erzählt Dustin Kothmair, „haben wir schon unsere Stärken und Schwächen erkannt und daran auch gezielt gearbeitet“. Außerdem hat die Trainingsgruppe für das gesamte Seminar vor den Sommerferien einen ausgiebigen Vortrag über Ernährung gehalten. Das Thema: Wie kann man seinen Körper vor Ausdauer- und Übungseinheiten optimal vorbereiten?

Bei den Übungstouren rund um Schrobenhausen konnte die Technikgruppe unter anderem zeigen, was sie sich zwischenzeitlich alles angeeignet hat. Man muss ja zum Beispiel wissen, wie man bei einem Fahrradplatten den Reifen flickt oder wechselt. Um für die baldige Fahrt nun perfekt vorbereitet zu sein, hatten sich die beiden Schüler Jan Steinhauser und Paul Tschernek vom Reparaturteam sogar dazu entschlossen, ein Schnupperpraktikum bei einem örtlichen Fahrradhändler zu machen und die eine oder andere Reparatur unter Anleitung zu bewerkstelligen. Dazu zählten nicht nur kleine, sondern auch größere Schäden, weil „wir uns bei der Tour ja auch bei schwierigen Problemen selbst helfen wollen“, sagt Jan Steinhauser. Er hat obendrein, wie seine Mitschüler, in Eigenregie zusätzlich so manche Fahrradtour unternommen und sich mit den nötigen Materialien eingedeckt.

Zusätzlich haben die Sportler weitere Organisationspunkte abgearbeitet. Mit Hilfe des Seminarleiters Manfred Kitzler wurden die Anfahrt nach Füssen und die Heimfahrt von Bozen mit Fahrradtransport durch Busunternehmen und private Helfer vorbereitet. Der Sponsorengruppe ist es gelungen, von örtlichen Betrieben finanzielle Unterstützung zu erhalten.

Außerdem haben die zukünftigen Schrobenhausener Abiturientinnen und Abiturienten ihr gemeinsames Fahrrad-Shirt mit selbstentworfenen Seminarlogo mitsamt Sponsorenlogos gestaltet und drucken lassen. Schließlich solle der Teamgeist auch nach außen demonstriert werden, meint Eva Thurner. Jetzt hofft die junge Truppe mit ihren beiden Lehrkräften, dass alle gesund bleiben und die vielen Kilometer und Höhenmeter auch bewältigen können.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Akkordeon Inhalt
Akkordeon Inhalt
Akkordeon Inhalt
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.